Denkst Du ans Atmen?

Mai 5, 2006 um 9:48 pm | Veröffentlicht in Meditation | Hinterlasse einen Kommentar

Einführung:

Atmen ist etwas was wir automatisch tun. Die meißten von uns atmen ohne daran zu denken. Nun kann diese unbewusste Aktivität ein starkes Werkzeug wenn wir es benötigen.

Wenn wir gestresst oder nervös sind, geht die Tendenz dazu flach und schnell zu atmen. Die Luft die wir dann einatmen dehnt nur einen kleinen Teil unserer Lunge als normal. Daraus resultiert, das unser Körper weniger Sauerstoff erhält. Dadurch können Gefühle wie Angst oder Schwindligkeit entstehen.

Du kannst das selbst überprüfen. Wenn du das nächste mal gestresst oder nervös bist, konzentriere Dich auf Deinen Atem. Atmest Du flacher und schneller als sonst? Wenn ja, dann erhält Dein Körper zur Zeit nicht die Menge Sauerstoff die er benötigt. Continue Reading Denkst Du ans Atmen?…

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.